Kunsthandel online

Website in Bearbeitung

Künstler:
Dieter Leuenberger
Adolf Weber
Ignaz Epper
Eugen Maurer
Kurt Hediger
Otto Holliger
Eva Maria Rätz-Schaltenbrand
Charles Zwicker
Fritz Gilsi
Ideli Burger


Bitte kontaktieren Sie mich via E-Mail : galerieschloessli@bluewin.ch
Gerne zeige ich Ihnen die Bilder nach vorhergehender Terminabsprache.
HANS ERNI
(1909-2015)
verkauft
Hans Erni war ein Schweizer Maler, Grafiker und Bildhauer. Er gestaltete zahlreiche Lithografien, Plakate, Wandbilder für öffentliche und private Unternehmen. Er illustrierte Sachbücher, Enzyklopädien und literarische Werke. Er schuf Entwürfe für Briefmarken für die Schweiz und Lichtenstein.
Sein langes Leben brachte Hans Erni viel Erfolg und Anerkennung.
Hans Erni

Referenz Nr. 6
Originalbild
Titel : Sich aufbäumendes Pferd
Technik : Tempera auf braunem Grund
Format : 58x44 cm

Fr. 4'000.--
ADOLF WEBER
(1925-1996)
Adolf Weber wurde am 27. Dezember 1925 in Schiltwald im aargauischen Ruedertal geboren. Sein Leben verbrachte er in seinem Heimatort Menziken AG. Adolf Weber ist ein bedeutender über die Kantonsgrenzen hinaus hochgeschätzter Künstler. Seine Malerei hat eine eigenständige Sprache. Er entwickelte eine ganz persönliche Sichtweise, nach der er seine Bilder formte. Alles wird bildwürdig, nichts, kein Gegenstand, ist zu gering, um Bild zu werden. Die Motive fand er in nächster Umgebung. In den Jahreszeiten erlebt der Betrachter Blühen und Verwelken der Natur. Adolf Weber interessierten die Empfindungen beim Betrachten seiner Motive, Bild und Maler werden zur Einheit.
Farbigkeit und energischer Farbauftrag charakterisieren seine Maltechnik. 
Adolf Weber

Referenz Nr. 14
Titel : Hallwilersee
Technik . Öl auf Holz
Format : 35x53 cm

Fr. 2'500.--
verhandelbar

Adolf Weber

Referenz Nr. 15
Titel : Auf dem Feld
Technik : Öl auf Leinwand
Format : 50x60 cm

Fr. 2'000.--
verhandelbar
Adolf Weber

Referenz Nr. 22
Titel : Waldlichtung
Technik : Öl auf Pavatex
Format : 56,5x75 cm

Fr. 2'800.--
verhandelbar

Adolf Weber

Referenz Nr. 44
Titel : Kalter Wintertag
Technik : Öl auf Pavatex
Format : 50x88 cm

Fr. 3'000.--
verhandelbar
Adolf Weber

Referenz Nr. 34
Titel : Reinachermoos, von Leimbach aus
Technik : Öl auf Leinwand
Format : 90x88 cm

Fr. 3'000.--
verhandelbar
Adolf Weber

Referenz Nr. 21
Titel : Waldrand
Technik : Öl auf Pavatex
Format : 55x67 cm

Fr. 2'600.--
verhandelbar
Adolf Weber

Referenz Nr. 35
Titel : Oberkulmer Schoren Hof
Technik : Öl auf Leinwand
Format : 50x60 cm

Fr. 1'500.--
verhandelbar
Adolf Weber

Referenz Nr. 32
Titel : Südliche Landschaft
Technik : Aquarell
Format : 95x80 cm

Fr. 2'000.--
verhandelbar
IGNAZ EPPER
(1892-1969)
Ignaz Epper wurde am  6. Juli 1892 in St. Gallen geboren. In den Jahren 1908 bis 1912 liess er sich an der Gewerbeschule St. Gallen zum Stickereizeichner ausbilden. Er begegnete in dieser Zeit namhaften Künstlern u.a. Sophie Täuber, die Textilgestalterin war und bekannt durch die damalige Dada-Bewegung. Ignaz Epper wurde von seinem Arbeitgeber nach Berlin gesandt. In Berlin fiel der definitive Entscheid, sich ganz der Kunst zu widmen. Nach Aufenthalten in Weimar und München kehrte er in die Schweiz zurück. Die Kriegsereignisse des ersten Weltkrieges forderten seine künstlerische Tätigkeit. Im Jahr 1916 schloss Ignaz Epper die wichtige Bekanntschaft mit dem Zürcher Kunsthändler und Mäzen Hans Coray. Dieser erkannte die hohe Qualität Epper's Arbeiten. Im Jahre 1932 siedelte Ignaz Epper mit seiner Ehefrau Mischa van Ufford um nach Ascona. Dort widmete sich vermehrt religiösen und sozialkritischen Themen. Er thematisiert Bedrohnung, menschliches Leid, aber auch Hoffnung, die er in Tessiner Landschaftsbildern ausdrückt. Ignaz Epper gehört zu den bedeutendsten Expressionisten der Schweiz.
Am 12. Januar 1969 schied Ignaz Epper freiwillig aus dem Leben.
Ignaz Epper

Referenz Nr. 1
Titel : Tessin im Herbst
Technik : Aquarell
Format : 57,7x50,9 cm

Fr. 800.--








Hans Ernst Geiser
(1921-2012)

Hans Ernst Geiser wurde am 29.5.1921 in Aarau geboren. Seine Patin finanzierte sein Architekturstudium an der ETH Zürich. Er gründete bald ein eigenes, erfolgreiches Unternehmen in Aarau. Er war Architekt und Kunstmaler. Seine bevorzugten Themen waren  Landschaften, Figurenkompositionen, Intérieurs und Stillleben. Er arbeitete vorwiegend in der Technik Öl und Gouache. Seine Arbeiten sind von hoher Qualität und gekennzeichnet durch kubistische und surrealistische Elemente. Kunstreisen in viele Länder bereicherten sein interessantes Werk.
Hans Ernst Geiser

Referenz Nr. 2
Titel :  Stillleben
Technik : Öl auf Leinwand
Format : 74x60 cm


Fr. 1'200.--


Eugen Maurer
(1885-1961)
Eugen Maurer wurde am 17.8.1885 in Aarau geboren. Er lernte Dekorationsmaler. Seine künstleriesche Ausbildung erhielt er an den Kunstakademien Karlsruhe und München. Er unternahm Studienreisen nach Italien und Paris. Den grössten Teil seines Lebens verbrachte er in Beinwil am Hallwilersee. Eugen Maurer schuf zahlreiche Werke für den öffentlichen Raum, Wandmalerei und Mosaik. Seine Motive fand Eugen Maurer in der Landschaft, in Stillleben und figürlichen Darstellungen. Die frühen Werke von Adolf Weber zeugen von Eugen Maurer's Einfluss.
Eugen Maurer

Referen Nr. 58
Titel : Kiesgrube an der Wyna
Technik : Öl auf Leinwand
Format : 46x61 cm


Fr. 1'500.--
verhandelbar
Eugen Maurer

Referenz Nr. 28
Titel : Stillleben mit Birnen
Technik : Öl auf Leinwand
Format : 69x54


Fr. 1'200.--
verhandelbar
Alexandre Calame
(1810-1864)
verkauft an Kunsthaus Zürich
Alexandre Calame war der Sohn eines Marmorarbeiters von Vevey. Mit 15 Jahren trat er in ein Bankgeschäft ein. In seinen freien Stunden begann er zu Zeichnen und übte sich darin, kleine Ansichten der Schweiz zu kolorieren. Ein Bankier erkannte sein grosses Talent und ermöglichte ihm, Unterrricht zu nehmen. Nach kurzer Zeit beschloss Calame, sich ganz der Kunst zu widmen. 1835 stellte er in Paris und Berlin seine schweizerischen Alpen- und Waldlandschaften aus. Er erwarb sich schnell grossen Beifall, besonders in Deutschland. Mit seinen grossformatigen Bildern, die die Schönheit der Schweizerlandschaft zeigten, wurde er berühmt und hatte grossen Erfolg, vor allem bei den damaligen Hoteliers in der Schweiz. In Hotels in Zermatt, St. Moritz und Gstaad zierten die beeindruckenden Bilder die neugestalteten Räume. Calame war der erste finanziell erfolgreiche Künstler der Schweiz. Seine Werke werden heute vorwiegend in Museen gezeigt oder auf Auktionen gehandelt.
Alexandre Calame


Referenz-Nr. 29

Titel : Baumstrünke im Wald
Technik : Öl
Format : 49x44 cm



Fr. 6'500.--
verkauft an das
Kunsthaus Zürich
Bild
Alexandre Calame
Etikette Rückseite des Bildes

Etude d'Alexandre Calame
retrouvée a l'inventaire
de la succession de son fils Arthur Calame
Genève, le 15 Avril 1922


Kurt Hediger
Lebt und arbeitet in Reinach AG
Kurt Hediger

Referenz-Nr. 9

Titel : Zwei Äpfel
Technik : Öl auf Pavatex
Format : 12x16,5 cm

Fr. 500.--
verhandelbar
Kurt Hediger

Referenz-Nr. 10

Titel : Flusslandschaft ev. Aare bei Schinznach
Technik : Öl
Format : 23x27,5 cm

Fr. 1'000.--
verhandelbar
Kurt Hediger

Referenz-Nr. 11

Titel : Hallwilersee
Technik : Öl
Format : 21x15 cm

Fr. 500.--
verhandelbar

Kurt Hediger


Referenz-Nr. 4

Titel : Figur Südamerika
Technik : Öl auf Leinwand
Format : 65x44 cm

Fr. 2'200.--
verhandelbar
Kurt Hediger

Referenz-Nr. 20

Titel . Landschaft an der Wigger (1963)
Technik : Öl auf Leinwand
Format : 89x115 cm


Fr. 3'000.--
verhandelbar
Kurt Hediger


Referenz-Nr. 8


Titel : Disteln mit Figur
Technik : Öl auf Karton
Format : 29x21 cm



Fr. 1'000.--
verhandelbar
Otto Holliger (1919 - 1995)

Otto Holliger wurde in Boniswil AG 1919 geboren.
Erste Malversuche und Lehrerseminar in Wettingen. Er besuchte die Kunstgewerbeschule in Zürich und war während vieler Jahre Hauptlehrer für Zeichnen an der Bezirksschule Brugg AG.

Otto Holliger : "Ich möchte mit meinen Bildern das Bedrohte bewahren, die Menschen sensibel machen, sie beschwören, doch endlich aufzuhören mit der Zerstörung der Natur, der Schöpfung, weil sonst unsere Seelen verkümmern."

Otto Holliger


Referenz-Nr. 39

Titel : Ev. Seetal
Technik : Öl auf Pavatex
Format :

Fr. 800.--
Eva Maria Rätz-Schaltenbrand (1918-2012)

Illustratorin, Malerin, Holzschneiderin


Eva Maria Rätz-Schaltenbrand

Referenz-Nr. 40

Titel : Häusergruppe
Technik : Ölkreide
Format :

Fr. 800.--